Mediation und Corona – wie kann das gehen?

Mediation in Coronazeiten – wie kann das gehen?

Natürlich halten wir uns an die jeweils geltenden Regeln in der Pandemie. Diese passen sich ja ständig der Situation an.

Was bedeutet das für Mediationen? Da gibt es verschiedene gute Möglichkeiten, das halten die Mitglieder des MZL im Rahmen der gesetzlichen Regeln unterschiedlich – besprechen Sie am besten vorab die aktuellen Möglichkeiten mit Ihr:er Mediator:in:

  • Mit 2G, 2G+, 3G oder ohne G die „klassische Variante zu dritt in einem Raum“
  • Vereinbarungen zu Lüften, Abstand, Maskentragen,…
  • Wechselnde Einzelgespräche (Shuttle-Mediation)
  • Draussen mit dem gebotenen Abstand
  • Online mit > Zoom
  • per Telefon zu dritt
  • mit Schnell- oder Selbsttests vorab
Mediation und Corona – wie kann das gehen?